Said Shiripour über den Exit von SaaS EZFunnels

0
788
Said Shiripour

Digitale Geschäftsideen haben im Vergleich mit anderen Unternehmensgründungen einen starken Vorteil: Häufig lässt sich das Start-up auch ohne einen sehr hohen Kapitalbedarf aus der Taufe heben. Das digitale Business erlebt jedoch ebenfalls sehr grundlegende Veränderungen. Besonders SaaS Konzepte boomen aktuell – wie Beispiele rund um Buchhaltung und Steuern unterstreichen. EZFunnels macht vor, dass dieser Kerngedanke auch im Online-Marketing funktioniert.

Hinter dem Unternehmen steht die Idee, Marketing-Automation im Internet als SaaS Plattform zur Generierung von Leads und Sales zur Verfügung zu stellen. [1] Nun ist EZFunnels ein Coup gelungen, der eines beweist: Gründer Said Shiripour hat dabei in die richtige Richtung gedacht und jetzt einen sauberen Exit hingelegt. Digitale Geschäftsideen sind der Dotcom-Blase schon lange entwachsen und stehen auf einer sehr soliden Basis.

EZFunnels für mehr als 21 Millionen US Dollar verkauft

Unternehmen brauchen nicht einfach irgendeine Marketinglösung. Es muss auch im digitalen Geschäftsbetrieb wirklich alles auf den Punkt stimmen. Hier setzt EZFunnels an. Die Service-Plattform deckt verschiedene Anwendungsbereiche ab. Kunden können sehr einfach digitale Produkte in die Plattform von EZFunnels einbinden, diese im Backend verwalten und gleichzeitig interaktive Mitgliederbereiche aufbauen.

Parallel setzt EZFunnels darauf, die Nutzung und Bedienbarkeit der Plattform sehr einfach und intuitiv zu halten. Selbst das Thema SEO kommt bei EZFunnels nicht zu kurz. EZFunnels bietet wichtige Steuerungs- und Planungselemente für digitales Marketing aus einer Hand. Dazu gehört die Einbindung wichtiger Zahlungsanbieter, was sich mit wenigen Klicks einfach aus der Kontoverwaltung heraus erledigen lässt.

Dass SaaS Lösungen eine Zukunft haben, beweist die Performance von EZFunnels. 2022 erreichte das Unternehmen mit den Agentur-Dienstleistungen und Software-Lizensierung seiner Tochtergesellschaft – nur wenige Jahre nach seiner Gründung 2019 – einen Millionenumsatz. Die 16 Millionen US[2] [3] -Dollar sind einer der Gründe, dass der Millionendeal über mehr als 21 Millionen US Dollar zustande gekommen ist. EZFunnels hofft darauf, nicht einfach nur in der Erfolgsspur zu bleiben. Das Unternehmen will auch in den kommenden Jahren wachsen und nutzt dazu den innovativen Drive aus der Übernahme.

SaaS statt viele Einzellösungen

Viele Unternehmen haben für ihre digitalen Geschäftsbereiche in der Vergangenheit noch mit einer ganzen Reihe Einzellösungen gearbeitet. Werbung, das Anlegen von Schulungs- und Tutorial-Videos oder das Anlegen des Funnels – wer sich ein Stück vom Kuchen für sein digitales Business abschneiden will, muss die komplette Klaviatur beherrschen. Dafür braucht es die passende Software – die natürlich auch noch auf die individuellen Anforderungen zugeschnitten sein soll.

EZFunnels hat diesen Prozess deutlich vereinfacht. Statt unterschiedliche Software zu verwenden – für die es am Ende keine gemeinsame Schnittstelle gibt, setzt EZFunnels auf Module, die sich alle einzeln bedienen lassen, aber letztlich in einer Box landen. Der SaaS (Software as a Service) Charakter kommt der Plattform hier wirklich zugute. Für Anwender wird digitales Marketing einfach sehr viel einfacher und übersichtlicher. Zumal sich Mitarbeiter nicht in verschiedene Programme einarbeiten, sondern alle in der gleichen Benutzeroberfläche unterwegs sind. Im Frontend entsteht etwas, das Kunden noch enger an Unternehmen bindet und digitale Informationsprodukte exzellent einzurahmen versteht.

Marketing und Produkte einfach überwachen

Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren zweifellos stark an Bedeutung gewonnen und ist zu einem zentralen Thema geworden. Unternehmen jeglicher Größe erkennen die Notwendigkeit, ihre Präsenz im digitalen Raum zu stärken. Doch während die Digitalisierung neue Möglichkeiten eröffnet, birgt sie auch Herausforderungen, insbesondere im Hinblick auf die steigenden Werbekosten aufgrund der intensiven Konkurrenz.

Um in diesem Umfeld erfolgreich zu sein, ist es von entscheidender Bedeutung, einen effektiven und konvertierenden Funnel für Marketing und Vertrieb zu entwickeln. Dieser Funnel ist ein Prozess, der potenzielle Kunden durch verschiedene Phasen der Kaufentscheidung führt. Um einen solchen Funnel zu erstellen, waren in der Vergangenheit jedoch oft zahlreiche verschiedene Softwarekomponenten erforderlich. Diese Komponenten umfassen:

  • Landing Page Builder: Für die Erstellung ansprechender und konversionsstarker Landing Pages.
  • E-Mail-Marketing-Software: Zur Automatisierung von E-Mail-Kampagnen und Kundenkommunikation.
  • CRM-System (Customer Relationship Management): Zur Verwaltung von Kundenkontakten und -interaktionen.
  • Analytics-Tools: Um die Leistung des Funnels zu überwachen und zu optimieren.
  • Split-Testing-Plattformen: Zur Optimierung von Inhalten und Angeboten durch A/B-Tests.
  • Sales Funnel-Software: Zur Verwaltung und Optimierung des gesamten Vertriebsfunnels.
  • Automatisierungstools: Für die Workflow-Automatisierung und die Personalisierung von Marketingaktivitäten.
  • Social-Media-Management-Tools: Zur Integration von sozialen Medien in den Marketing-Funnel.
  • SEO-Tools: Zur Verbesserung der Sichtbarkeit in Suchmaschinen.
  • Payment Gateways: Zur Abwicklung von Transaktionen und Zahlungen.

Das Zusammenstellen und die effektive Nutzung dieser Komponenten erforderten oft erhebliche Ressourcen und technisches Know-how. Genau hier setzt EZFunnels an. Diese innovative Softwarelösung vereint all diese wichtigen Komponenten auf einer einzigen Plattform.

EZFunnels verfolgt klare Ziele. Performance ist nur eine Säule. Den Entwicklern und Machern hinter der Plattform geht es um Usability. Kein Kunde im B2C Bereich hat Lust auf eine lange, zeitaufwendige und kostspielige Einarbeitung. Gerade deshalb legt EZFunnels so viel Wert darauf, ein easy to use Produkt für den geschäftlichen Alltag abzuliefern. Die Entwicklung der letzten Jahre gibt dem Unternehmen in diesem Punkt einfach Recht.

Expansion in neue Märkte

Obwohl Said Shiripour nicht mehr Teil des EZFunnels-Teams ist, deutet alles darauf hin, dass die Zukunft des Unternehmens genauso vielversprechend ist wie zuvor. Das neue Team bringt frischen Wind und eine erneuerte Energie in das Unternehmen ein, und sie haben große Pläne für die Weiterentwicklung der Plattform. Kunden, die schon lange nach bestimmten Softwarelösungen gefragt haben, werden bald erfreut sein zu erfahren, dass EZFunnels plant, diese lang erwarteten Features zu integrieren.

Mit dem zusätzlichen Kapital, das durch die Übernahme durch den saudi-arabischen Private Equity-Giganten zur Verfügung steht, steht EZFunnels vor einer aufregenden Wachstumsphase. Das Unternehmen plant, neue Märkte zu erschließen und seine Reichweite zu erweitern, um noch mehr Kunden mit innovativen Lösungen zu begeistern. Diese Investition wird es EZFunnels ermöglichen, nicht nur seine bestehende Kundenbasis zu bedienen, sondern auch neue Zielgruppen zu erreichen und ihre Erfahrungen im Bereich des Online-Marketings und der Vertriebsautomatisierung zu transformieren. In einer Zeit, in der die Digitalisierung und der Wettbewerb in der Online-Welt immer intensiver werden, verspricht EZFunnels weiterhin, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Marketing- und Vertriebsprozesse zu optimieren. Mit dem Engagement für Innovation und Kundenzufriedenheit ist EZFunnels bestrebt, seinen Ruf als führende Plattform für die Vereinfachung von Marketingfunnels weiter auszubauen und seine Position als Vorreiter im digitalen Zeitalter zu festigen.